Mac OS Big Sur und globalSAN

Wie immer, bei einem neuem Mac OS erst in einer virtuellen Maschine probieren, ob das globalSAN dann noch funktioniert!
Dieses Mal wird es wieder nicht so einfach:

Links:
https://support.studionetworksolutions.com/hc/en-us/articles/360052102272-globalSAN-and-macOS-11-Big-Sur-

https://anandmpandit.blogspot.com/2017/09/how-to-boot-into-recovery-mode-on-mac.html

Das funktioniert nicht richtig – aber der Hinweis ist trotzdem interessant:
Setting a macOS VM to automatically boot to Recovery HD using VMware Fusion
Hinweis: In VMWare Fusion das VM auswählen und rechte maus und dann einmal nacheinander die tasten „ctrl“, „alt“ und „cmd“ ausprobieren…. Und dann wird einen Editor angeboten

Apple macOS Big Sur Installation vorbereiten

  1. Big Sur herunterladen z.B. als „Update“ wird es geladen (ca. 13 GB) 
  2. Den Installations-Dialog per Menü „beenden“!!!!!
  3. USB Stick (mind. 16 GB) anschließen, formatieren mit Format „Mac OS Erweitert (Journaled)“ und Name „Untitled“
  4. Shell starten und in einer Zeile:
    sudo /Applications/Install\ macOS\ Big\ Sur.app/Contents/Resources/createinstallmedia –volume /Volumes/Untitled
    Hinweis 1: Weil „macOS Big Sur“ Leerzeichen hat, muss jeweils das
    Leerzeichen maskiert werden mit eine Backslash
    Hinweis 2: Das „Untitled“ muss dem Name des USB Stick passen

Achtung:

Ich empfehle auf dieses OS noch zu warten. Zum Einen werden im Internet Probleme gemeldet und zum Anderen Sicherheit – das macOS kontrolliert jede installierte Software und hebelt jede Firewall aus und versendet die Abfragen unverschlüsselt an Apple:

https://t3n.de/news/macos-big-sur-apple-datenschutz-vpn-netzwerkfilter-1337470/

Installations Links:

https://macpaw.com/de/how-to/clean-install-macos-big-sur

 

https://www.zdnet.de/88389660/macos-big-sur-11-bootbaren-usb-stick-erstellen

 

macOS als virtuelle Maschine auf einem Windows-Host….

Quelle/n:
https://www.nicksherlock.com/2018/06/installing-macos-mojave-on-proxmox/
https://techsviewer.com/install-macos-mojave-vmware-windows/
Der zweite Link noch einmal als PDF:
How to Install macOS Mojave Final on VMware on Windows PC
Hinweis: Alle dieser Links „KÖNNTEN“ benutzt werden um ein macOS auf einen „nicht Apple Rechner“ zu bringen – ich kann das jedoch nicht empfehlen und schon gar nicht, wenn unsichere Quellen genutzt werden um etwas auf einen Rechner zu installieren.

macOS Mojave…Mojave.app=>Mojave.dmg=>Mojave.iso

Um eine „Mojave.iso“ Datei (z.B. um dies in VMware/Fusion oder anderen virtuellen Maschinen installieren oder dies auf einem USB-Stick zu bringen, müssen Sie das über den Apple „App Store“ downloaden.
Irgendwann sind die knapp über 6 GB heruntergeladen und dann fängt Apple an das zu installieren – ab diesem Dialog die automatische Installation beenden.
Entweder „option+command+Esc“


oder im Menü des Installers „beenden“.
Jetzt sollte sich diese 6 GB im Order „Programme“ finden als „macOS Mojave installieren.app“

Die gewünschte *.iso Datei habe ich erstellt nach dem u.g. Link und die .sh Datei auch gleich gesichert – die die Angaben der Ordner musste ich anpassen:
create_iso_mojave.sh

Bitte die Endung „.txt“ wieder entfernen. Und um das Script zu starten bitte eine Shell(=Terminal) öffnen und:

sh pfad>/datei.sh

Quelle:
https://www.nicksherlock.com/2018/06/installing-macos-mojave-on-proxmox/
Hinweis: Dieser Link „KÖNNTE“ auch benutzt werden um ein macOS auf einen „nicht Apple Rechner“ zu bringen – ich kann das jedoch nicht empfehlen und schon nicht, wenn unsichere Quellen genutzt werden um etwas auf einen Rechner zu installieren.